Der Moment auf dem Parkplatz, den ich nie vergesse

ChargePoint: hinter den Kulissen | 24.09.2020


Pasquale Romano

CEO

ChargePoint_Parkplatz

Die lebhafteste Erinnerung während meiner Zeit bei ChargePoint (eigentlich hieß das Unternehmen damals Coulomb Technologies) war mein erstes Vorstellungsgespräch für die Rolle des CEOs. Das war 2011. Ich hatte mich gerade mit Mark Leschly getroffen, einem frühen Investor von ChargePoint, der mir von der Vision des Unternehmens erzählte. Die Vorstellung eines neuen Ladenetzwerks, welches nicht mit den Kompromissen einherging, mit denen wir uns alle in Sachen Flüssigbrennstoff abgefunden hatten, sprach mich an. ChargePoint hatte einige interessante Ideen. Ich war fasziniert, wollte jedoch noch prüfen und bestätigen, was ich gerade gehört hatte. Also saß ich nach dem Vorstellungsgespräch in meinem Auto, um ein paar Dinge durchzurechnen.

Als Ingenieur war die wissenschaftliche Erkenntnis eindeutig: am Ende würden elektrische Fahrzeuge mit großen Batterien gewinnen. Ich hatte mich bereits mit der Technologie rund um den Elektroantrieb beschäftigt, und da wurde es mir klar. Mit dem richtigen Geschäftsmodell, der richtigen Technologie und der richtigen Finanzierung könnten wir alle Menschen und Güter auf der ganzen Welt elektrisch transportieren. Zu Beginn meiner Karriere, als mein Hauptaugenmerk das Engineering war, erledigte ich alle meine Rechenaufgaben am Taschenrechner im Querformat – sodass die komplexeren Funktionen auf dem Display angezeigt wurden. Als technischer CEO lernte ich, dass für die meisten großen Entscheidungen eigentlich nur das Hochformat des Taschenrechners benötigt wird. Als ich jedoch den potentiellen Markt für ChargePoint berechnete, musste ich ihn wieder ins Querformat drehen, um den vollen Umfang des Endkundenstamms zu sehen. Im Wesentlichen war der ein gewisser Prozentsatz jedes Parkplatzes!

Die schiere Größe dieser Möglichkeit bedeutete, dass Ladeinfrastruktur in einer kapitalschonenden Weise skaliert werden musste. Dafür wäre es entscheidend, erstens die Geschäftsmodelle zu entwickeln, die es jedem Unternehmen ermöglichen, in Lademöglichkeiten auf ihren Parkplätzen für Kunden oder Mitarbeiter zu investieren, und zweitens all dies in ein Netzwerk zu integrieren, damit alle Fahrer problemlosen Zugang haben würden. Dieses Modell finanziert die nötige Infrastruktur, um die Elektrifizierung des Verkehrs zu unterstützen, indem jedes einzelne Unternehmen in die eigenen Parkplätze investiert. Wenn wir das umsetzen könnten, würde eines der größten Probleme gelöst werden, welches der Verkehrselektrifizierung im Wege steht: Wer wird für die gesamte erforderliche Infrastruktur bezahlen?

So begann mein fast 10-jähriger Werdegang mit ChargePoint. Damals fingen Autohändler gerade erst an, elektrische Fahrzeuge zu verkaufen. Heute hat sich jeder große Autohersteller zur Elektrifizierung verpflichtet. Im Jahr 2011 konzentrierten wir uns auf den Aufbau eines Kerngeschäfts im Bereich AC-Ladetechnik für Arbeitsplätze, den Einzelhandel und Gastgewerbe in den Vereinigten Staaten. In den folgenden Jahren expandierten wir nach Kanada, fügten Schnellladetechnik und unsere erfolgreichen Support- und Garantieleistungen hinzu, expandierten nach Europa, setzten neue vertikale Ebenen ein und ergänzten das Ganze mit Ladelösungen für Flotten und Privathaushalte. Heute sind wir stolz darauf, mehr als 4.000 gewerbliche Kunden als Stationsbetreiber in ChargePoints Ladenetzwerk zu zählen, mit 114.000 Ladepunkten in unserem Netzwerk und Zugang zu weiteren 133.000+ Ladepunkten mit Roaming-Integrationen.

ChargePoint Parking Lot Today

Das ChargePoint Team ist nicht nur ungeheuer stolz darauf, ein Unternehmen gegründet zu haben, sondern Pionier in der Kategorie Ladeinfrastruktur geworden zu sein. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die praktischen Grenzen des Tankens massiv zu verbessern, die wir alle seit Jahrzehnten ertragen. Unser Ladenetzwerk nutzt Strom effektiv, der bereits allgegenwärtig, zuverlässig und effizient verteilt ist. Wir haben erhebliches Kapital aufgebracht und es sorgfältig eingesetzt, um erstklassige, vernetzte Ladetechnik für Elektrofahrzeuge zu kreieren, die genau dort integriert ist, wo Fahrer leben, arbeiten und genießen. Jetzt bietet sich überall dort, wo ein Fahrzeug parkt, die Gelegenheit zum Aufladen. Fahren Sie Strecken über die Reichweite Ihrer Batterie hinaus? Mit uns sind Sie abgesichert. Elektrifizieren Sie Ihre Flotte? Wir haben Lösungen für jedes Segment.

Wir sehen den heutigen Tag als den Beginn der nächsten Phase unserer Reise an, beflügelt durch das Erwachen der Märkte zur vielversprechenden Elektromobilität. Und somit, angespornt durch die zunehmende Verbreitung von Elektrofahrzeugen, geben wir heute unsere Absicht bekannt, durch einen Unternehmenszusammenschluss mit der Switchback Energy Acquisition Corporation ein öffentliches Unternehmen zu werden. Tag für Tag halten wir an unserem Engagement fest, die Einführung und Akzeptanz elektrischer Fahrzeuge zu beschleunigen, indem wir überzeugende Ladelösungen anbieten, die für Unternehmen, Flotten und Fahrer "einfach funktionieren" - verpackt in ein Geschäftsmodell, das skalierbar ist. Wir schätzen alle, die dazu beitragen, die Elektrifizierung des Massenmarktes zu verwirklichen: die Autohersteller, Energieversorger, Stationsbetreiber, Verbraucherplattformen, Unternehmen des Transitnetzes, Vertriebspartner und Fahrer.

Der Unternehmergeist der Ursprünge des Unternehmens ist und bleibt lebendig. Mehr als 750 ChargePoint Mitarbeiter teilen diese unerschütterliche Vision und setzen jeden Tag ihre fundierte, spezialisierte und technische Erfahrung ein, um der Welt unermüdlich beim Wechsel zum Elektroantrieb zu helfen.

Weiter geht's.


Teilen: