Das Tempo der Elektrifizierung in Europa steigt

ChargePoint: hinter den Kulissen | 20.07.2021


Pasquale Romano

CEO

has-to-be_und_ChargePoint

ChargePoint baut das Ladenetz der Zukunft auf, um alle Menschen und Güter in Nordamerika und Europa elektrisch zu transportieren. Basiert auf unserer Überzeugung von Software, bauten wir ein führendes Netzwerk auf, um die Komplexität der Fahrzeugbetankung überall dort zu bewältigen, wo Menschen leben, arbeiten und verweilen. Seit unserer Gründung sind wir überzeugt von der essentiellen Rolle der Software für ein exzellentes Ladeerlebnis für Unternehmen, Flotten und Fahrer gleichermaßen.

Es gibt zwei Möglichkeiten für Unternehmen, weiter zu wachsen: Produkte und Geografien. Im Moment gibt es nur wenige Use Cases, die unser wachsendes Portfolio an vernetzten Ladelösungen nicht abdecken kann - wir verfügen über fundiertes Fachwissen in den Bereichen kommerzielles, Flotten- und privates Laden. Die weitere Expansion in Europa ist der Schlüssel zu unserer Wachstumsvision, die durch den erwarteten Anstieg der Ladevorgänge untermauert wird: BNEF geht davon aus, dass es bis 2025 in Europe über 1,5 Millionen kommerzielle Ladeanschlüsse geben wird, eine Steigerung von 174 % gegenüber 2021. Die Region verzeichnet auch starke Verkaufszahlen elektrischer Fahrzeuge und unterstützt aggressive Umweltvorschriften, die eine solide Grundlage für die Expansion bilden.

ChargePoint hat bereits eine starke Präsenz in Europa, mit 160 Mitarbeitern in mehreren Ländern, 4.700 Ladepunkten in unserem Netzwerk und 175.000 Ladepunkten, die über Roaming-Partnerschaften zugänglich sind. Wir unterstützen die Verfügbarkeit und Betriebsfähigkeit unserer Lademöglichkeiten regional mit fachkundigem Rund-um-die-Uhr-Support in mehreren Sprachen und einer wachsenden Liste erfahrener Partner. Wir haben einen langen Weg hinter uns, aber mit dem richtigen Team können wir noch viel mehr erreichen.

Heute freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass ChargePoint unsere Vereinbarung zur Übernahme von has·to·be, einem führenden Technologieanbieter für E-Mobilität in Europa, bekannt gegeben hat. Gemeinsam können wir auf den Teams, dem Kundenstamm und der Technologie aufbauen, die wir jeweils entwickelt haben, um unsere Marktführerschaft im Bereich der Ladelösungen für Elektrofahrzeuge auszubauen. has·to·be hat eine beeindruckende Kundenliste mit führenden europäischen Marken aufgebaut. Diese basieren auf tiefen Beziehungen, die sie zu einem vertrauenswürdigen Partner mit besonders starker Präsenz in Deutschland, Österreich und der Schweiz machen - die am schnellsten wachsenden Regionen für E-Mobilität.

Die Transaktion wird voraussichtlich noch im Jahr 2021 abgeschlossen und verbindet ChargePoint mit einem beeindruckenden Team von 125 engagierten Fachleuten, mehr als 1.000 Kunden, 40.000 vernetzten Ladepunkten und über 250.000 weiteren Ladepunkten, die über Roaming-Vereinbarungen zugänglich sind. Die Software-Plattform von has·to·be adressiert die Komplexität der fragmentierten E-Mobilitätslandschaft in Europa, einschließlich der Kompatibilität mit allen dort weit verbreiteten Hardware-Marken und E-Mobilitätsdiensten. ChargePoint und has·to·be teilen ein kapitalschonendes Geschäftsmodell, das sich auf wiederkehrende Einnahmen konzentriert. Unabhängig davon, ob ein Kunde Eigentümer einer Ladestation ist oder ein Unternehmen, welches eine White-Label-, Co-Branding- oder schlüsselfertige Lösung wünscht, decken wir eine breite Palette von Anwendungsfällen ab und können unser gemeinsames Portfolio auch mit unseren angeschlossenen Hardwareprodukten erweitern.

Als wir über einen Zusammenschluss diskutierten, stellten wir fest, dass die beiden Unternehmen nicht nur in Bezug auf den Zweck und das Geschäftsmodell übereinstimmen, sondern auch in Bezug auf die technische Herangehensweise: was muss getan werden und wie wird es getan. Genau wie wir ist has·to·be früh in den Markt für Elektromobilität eingestiegen, und hat sich der Vision der vernetzten Mobilität verschrieben. Das Unternehmen entwickelte eine beeindruckende technische Kompetenz und Erfolgsbilanz, in dem es die nötige Zeit und Ressourcen einsetzte, die für erfolgreiche Lösungen notwendig sind.

In diesem Team sehe ich das gleiche Wertesystem, das wir seit unserer Gründung beibehalten. Wir haben keine Angst vor schwierigen Herausforderungen, wir investieren langfristig und wir schreiben unseren Erfolg mit einem Kernteam aus kompetenten, engagierten Mitarbeitern. Beide Unternehmen verstehen: es braucht Geduld und Engagement, um Dinge richtig zu machen, und es ist wichtig zu investieren, wenn man an etwas glaubt, während man den Lärm eines frühen Marktes ignoriert.

Unsere Lösungen können zusammenkommen, um den fragmentierten E-Mobilitätsmarkt in Europa zu adressieren und die Notwendigkeit für Kunden zu beseitigen, ihre eigene Software zu integrieren und zu unterstützen; das schafft ein besseres Erlebnis für Fahrer und Unternehmen gleichermaßen. Da sich has·to·be auf die Bereitstellung von Ladenetzwerktechnologie auf Abonnementbasis für Kunden konzentriert, passt ihr Go-to-Market-Modell gut zu unserem. Wir wollen bestehende Kundenbeziehungen erhalten und ausbauen.

Zwei großartige Teams, zwei erfolgreiche Partner-Ökosysteme, zwei umfangreiche Kundenstämme und zwei innovative Produktportfolios kommen zusammen, um alle Menschen und Güter elektrisch zu transportieren. Das sind gute Nachrichten für ChargePoint, has·to·be, unsere Kunden und Fahrer sowie für alle, die sich noch im Prozess des Umstiegs auf Elektromobilität befinden.


Teilen: